Osterhasen Gedanken

Osterhasen Gedanken

Vom

Und wieder mal steht Ostern vor der Tür. Doch hat Ostern denn schon mal an der Tür geklingelt? Erwarten wir denn nicht eher, dass der Osterhase vor der Tür steht und klingelt?
Ach was, der Osterhase will doch bei seiner Arbeit nicht gesehen noch gestört werden, oder wer hat den echten Osterhasen je gesehen?
Doch doch, ihn gibt es schon, diesen echten Osterhasen. Er ist halt noch von der klassischen Schule, und ist traditionsbewusst, geht aber auch mit der Zeit. Dennoch braucht er weder Internet noch Handy, und Selfies kennt er gar nicht, er will ja unerkannt wirken. Und Selfies sind ja nur zur Selbstverwirklichung, aber das braucht der Osterhase ja alles nicht. Sein Erfolg ist, dass Ihr euer Osternest auch gefunden habt.

Der Osterhase hat im Grossen und Ganzen schon ein angenehmes Leben, vergleicht man seines insbesondere mit jenem des Sankt Nikolaus. Klar, der Osterhase hat schon eine grosse Herausforderung. Denn die Osternester müssen gut versteckt werden, und er muss auf verborgenem Weg ins Haus oder die Wohnung kommen. Da hat es der Nikolaus ja einfacher, er kann klingeln, aber dennoch, der Osterhase ist froh, dass er nicht Sankt Nikolaus ist. Er muss die bösen Buben und Mädchen nicht übers Jahr hinweg beobachten und dann tadeln. Auch muss er von denen keine beschwichtigende Gedichte anhören…

Ja, wie schon gesagt, der Osterhase hat es im Grossen und Ganzen das Jahr über gut. Er kümmert sich um Bereiche der schönen Künste: Die Gestaltung der Osternester. Gut, das Aushecken von Verstecken für die Nester hat es schon auch an sich. Doch am Schluss ist da diese Freude im Gesicht dessen, wer das eigene Nest gefunden hat.

Osterhase
Ja, wir machen uns immer wieder insbesondere um die Osterzeit viele Gedanken um den Osterhasen. Hat der Osterhase denn überhaupt Eier? Und wenn er keine hat, ist es dann eine Osterhasin? Ach was, wenn er keine Eier hat, ist es nicht Osternzeit, er braucht die Eier ja zur Osterzeit, oder wollt Ihr keine Eier in Eurem Nest? Ohne Eier wäre das Osternest ja kein Osternest, oder?

Die Sache mit den Eiern hat es also schon in sich. Das sind doch eigentliche Rohdiamanten. Doch Ihr wollt doch keine rohen Eier in Eurem Nest; für mache ist das vielleicht ein Spass, Ostern mit rohen Eiern zu feiern. Stellt Euch das Eiertütschen mit rohen Eiern vor! Mag ja vielleicht ein unerwartetes Gaudi sein… Aber nein.
Viele dieser Rohdiamanten haben ja auch noch ‘ne weisse Weste. Aber das gefällt dem Osterhasen nicht, das ist ja irgendwie farblos. Doch in welcher Ausschmückung bekommt Ihr nun Euer Osterei? Ist das Osterei ein Spiegelbild Euer selbst? Aber wer weiss. Kommt es aber nicht nur selten vor, dass Euer Osterei als Spiegelei daherkommt? Seltene Variante im Osternest, aber vielleicht lieber beim Osterbrunch…

Also, das Osterei soll nicht roh daherkommen, doch wenn nicht roh und nicht als Spiegelei, wie soll es denn gekocht werden? Ah, im Wasser. Ah ja. Ist das Osterei dann auch mit allen Wassern gewaschen? Doch wie lange soll es denn gekocht sein? Wie war das denn mit der Spiegelbildfunktion des Osterei? Manche mögen ja weiche Eier, doch das auch als Osterei? Es ist aber auch tückisch, ein hartgekochtes Osterei, fehlt es da denn nicht auch an Charakter?

Ihr seht, das richtige Osterei hat so manche Tücken. Und wie ist es mit der Farbe? Ein einfarbiges Osterei? Ist etwas monoton, oder? Und dann, welche Farbe? Rot für Verliebte? Grün für die voller Hoffnung? Möchtet Ihr ein Ei, das blau macht? Und nicht jedes Gelb leuchtet wie der Sonnenschein. Doch wenn nicht monoton, welche Farbkombination soll es sein? Und was sagen allenfalls die Regenbogenfarben aus? Alles ausprobiert, aber zu keiner Entscheidung gekommen?
Aber wichtig ist es schon, etwas Farbe muss es haben. Oder wie ist es mit Dekos auf den Eiern? Ja, die Spuren eines 4-blättrigen Kleeblatts wären eine tolle Botschaft…
Manche bekommen ja auch handbemalte Eier? Muss man dann beim Empfänger Hand anlegen?

Unbestritten, das Osterei gehört zu Ostern wie die Butter zum Butterbrot. Doch was, wenn nun kein Osterei im Osternest ist? Ist das Ei nicht auch das Symbol für Fruchtbarkeit? Darf man dies z.B. einer alleinstehenden Frau geben? Oder liegt hier gar der Ursprung der unbefleckten Empfängnis?

Die Eier haben was Gutes, denn sie können ja von Natur her nicht anecken… Doch nun genug von Eiern. Die Osterhasen schlüpfen ja nicht aus den Ostereiern. Und wir widmen uns hier ja den Osterhasen. Oder widmet sich der Osterhase uns?
Osterhase
Sind wir den bereit, dass der Osterhase kommt und das Osternest versteckt? Ist es selbstverständlich, das der Osterhase denn auch vorbeikommt?

Nun ja, träumen nicht alle, das der Osterhase kommt und uns eine kleine Freude bereitet. Kommt er denn mit einem fertigen Nest, oder will er einfach nur seine Eier in das Nestli legen? Erfüllt uns das, wenn wir seine Aufrichtigkeit spüren und so seine Wärme in uns dringt? Ist es nicht so, dass es unser Zuhause ist, wo der Osterhase zu uns dringt. Heisst es nicht deswegen, unser Zuhause sei unser Nest, weil wir uns da geborgen fühlen.

Nicht immer kann der Osterhase auch sein Osterei selbst vorbei bringen. Vielleicht hat er einfach keinen Zugang gefunden. Oder gab es einfach ein ungewolltes Eiermissgeschick, und er wollte kein unvollständiges Ei verstecken?

Vielleicht zeigt sich der Osterhase auch gar nicht in Form eines Osternestes oder eines Ostereis. Vielleicht versteckt er sich einfach nur in Form eines Ostergrusses oder eines Ostergedankens.
Die Form ist egal. Hat der Osterhase Dich zu Ostern wie auch immer denn auch erreicht, so weisst Du, er hat an Dich gedacht. Du bist es wert, diese Aufmerksamkeit zu erhalten.
In diesem Sinne:

Frohe Ostern

Print Friendly, PDF & Email

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *